Was mir wichtig ist

Ich lebe jetzt hier im ländlichen Mecklenburg und bin mit manchem nicht zufrieden.

Vor der Landtagswahl am 17. September 2006 beschäftigte ich mich verstärkt
mit der Abwasser-Situation in M-V (5. August 06)

Demokratie scheint nur bis in die unteren Partei-Ebenen zu wirken, Bürger haben sich längst wieder in ihre Nischen zurückgezogen.

Es darf sich nicht alles am Geld ausrichten.
Wir brauchen Luft zum Atmen und Raum, um unsere Ideen zu verwirklichen.
Lebens-Raum für unsere Kinder, unsere Alten und unsere Gäste.

Menschen in Mecklenburg-Vorpommern haben sich immer zu helfen gewußt - wenn man sie gelassen hat.
  • Es muß stärker berücksichtigt werden, dass wir auf dem Land in der Lage und auch bereit sind, viel selbst zu tun.
  • Warum wird unser Abwasser über Land gepumpt, obwohl es langfristig teuer ist und die Umwelt anders besser geschützt werden kann?
  • Gesetze, die für Massentierhaltung gelten, dürfen private Kleintierhalter nicht entmündigen.
  • Wir müssen mitreden, wenn die Straße, die wir mitbezahlen sollen, gebaut wird.

 
HOME